WIHR

WIR und IHR sind nicht zu trennen

Das Thema Flucht bewegt zurzeit die ganze Welt. Wir von Holla sind überzeugt, dass Inklusion und Integration die einzig gangbaren Wege sind, um Ghettoisierung, Ausgrenzung, Sexismus und Rassismus zu verhindern.

Mit der WIHR- Reihe, finanziert durch das MGEPA, unterstützt Holla Frauen und Mädchen, die traumatisiert und von Gewalt betroffen sind und ihre Heimat verlassen mussten und Frauen, die hauptberuflich mit ihnen arbeiten.

Ähnliches Foto

 


WIHR für Frauen und Mädchen,
die ihre Heimat verlassen mussten:

 

Die Beratung

Systemische Beratung und Unterstützung auf Arabisch und bei Bedarf auch auf Englisch oder Deutsch. Kraftvoll und empathisch begleiten wir Frauen und Mädchen auf ihrem Weg in ein neues Zuhauie.

Anfragen unter wihr@holla-ev.de oder Tel. 0221 / 93 54 66 99

 

Angebote vor Ort

Die WIHR- Angebote vor Ort sind von Lebensfreude und Achtsamkeit geprägt, und unterstützen den Heilungsprozess und den Gruppenzusammenhalt.

Wir kommen in ihre Einrichtung. Die Teilnahme fördert erfahrungsgemäß die Stabilisierung der Teilnehmerinnen und den Zusammenhalt in der Gruppe. Die Angebote sind kostenfrei.

Das Angebot umfasst:

  • Orientalischen Tanz als Gruppenangebot
  • Shiatsu in Einzel- oder Gruppenform

Anfragen unter wihr@holla-ev.de oder Tel. 0221 / 93 54 66 99

 

WIHR für Frauen,
die hauptberuflich mit Betroffenen arbeiten

Für Frauen, die hauptberuflich mit Frauen und Mädchen arbeiten, die ihre Heimat verlassen mussten, bietet Holla eine drei- modulige Fortbildung.

Unsere Fortbildungen haben einen hohen Selbsterfahrungsanteil. Schwerpunkte der Fortbildungen sind die Themen Weiblichkeit, Sexualität, sexualisierte Gewalt und ihre Folgen und Heilungschancen. Wir sensibilisieren für die Probleme von Intersektionalität und die damit verbundenen Gefahren von Retraumatisierung.

Die Teilnehmerinnen bekommen Methoden an die Hand, um die eigene Widerstandsfähigkeit zu stärken- und gleichzeitig sensibel für die traumatisierten Frauen zu bleiben.

 

Die WIHR- Fortbildung

Die Weiterbildung geht über sechs Tage: Drei Blöcke an jeweils zwei Tagen (Termine).

Hauptinhalte sind:

  • Umgang mit sexualisierter Gewalt
  • Heilungsmöglichkeiten nach dem erleben sexualisierter Gewalt
  • Auswirkungen von Krieg und Flucht auf die Seele
  • Umgang mit Traumatisierten und Retraumatisierungsprophylaxe
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Anti Rassismus Arbeit
  • Körperarbeit
  • neue Wege zur Weiblichkeit
  • Erlernen einer einfachen Shiatsu Einheit
  • Selbstreflexion und Gruppenführung
  • Einführung in die systemische Beratung
  • eigene Fallbeispiele

Die Fortbildung enthält methodisch Elemente aus der systemischen Therapie, aus der Transaktionsanalytse und der Hypnotherapie, sowie der Sexual-und Tanzpädagogik, sowie Körperarbeit und Shiatsu.

Die Teilnahme ist kostenfrei, wir erheben lediglich eine Gebühr für Material und Verpflegung in Höhe von insgesamt 50 € für sechs Tage.

WIHR-Termine 2017:

Weiterbildung für hauptamtlich Tätige

3 Blöcke (bauen aufeinander auf):

1. Block: 19./20.10.2017

2. Block: 22./23.11.2017

3. Block: 11./12.12.2017

jeweils 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Jede Schulung findet statt in der Industriestraße 131c, 50999 Köln.
Anmeldung unter wihr@holla-ev.de