HOLLIEhood

4 Kurzfilme von Mädchen* für Mädchen*

 

HOLLIEhood ist ein Filmprojekt, das wir in Kooperation mit der filia-Stiftung von März 2015 bis März 2016 durchgeführt haben.

Hierbei sind vier Kurzfilme gedreht worden, deren Thematiken von den teilnehmenden Mädchen* und jungen Frauen* zwischen 11 und 21 Jahren ausgewählt wurden. Die Inhalte sind im Austausch über verschiedene Situationen entstanden, in denen die Teilnehmenden in ihrem Alltag Diskriminierung erfahren haben. Durch das gemeinsame Arbeiten im Workshop entstanden die Drehbücher, in denen Machtstrukturen benannt und die Perspektiven der Mädchen* sichtbar gemacht wurden. Die Konzepte wurden anschließend mithilfe von Studentinnen* der Filmschule Köln verwirklicht.

 

1. „Woher kommst du?” thematisiert Rassismus durch das Absprechen von Zugehörigkeit als alltägliche Lebenrelalität von (jungen) BPoC.

2. Dem alltäglichen Erfahren von Sexismus wurde in Form eines professionell produzierten Raps mit dazugehörigem Musikvideo Ausdruck verliehen. „Mein Körper gehört mir” wurde seitdem von Jamilah & Hadaya überarbeitet und als neue Version zu verschiedenen Anlässen unter großer Begeisterung des Publikums live aufgeführt.

3. „Ich bin richtig” thematisiert den Druck, dem Mädchen* schon ab einem frühen Alter ausgesetzt sind, medial vermittelten Körperbildnormierungen und weißen Schönheitsidealen zu entsprechen. Er zeigt, wie wichtig die Solidarität von Frauen* und Mädchen* untereinander ist, um dem entgegenzuwirken.

4. „FairSprechen” beschäftigt sich mit der Relevanz gendergerechter Sprache und der Nichtbenennung von Mädchen* und Frauen* am Beispiel von Schulunterricht.

Obwohl wir hierfür den Juliane-Bartels-Medienpreis verliehen bekommen haben, ist der Film online nicht mehr verfügbar. Wir haben uns entschieden, ihn nicht weiter zu zeigen, da die Vorstellung von einer Binarität der Geschlechter reproduziert wird und der Name „FairSprechen” das Wort „fair” (engl. „hell”) als Synonym für „gerecht” verwendet und somit kolonialistiche Sprache genutzt wird. Für mehr Informationen hierzu verweisen wir auf das Video von der Autorin Noah Sow.

 


filia_logo_color_01

Dieses Projekt wurde finanziert durch die filia-Stiftung.

 

 

 

 

Logo+MB-quer-invert2000

Unser herzlicher Dank gilt Knut Maier von der Maier Bros. GmbH,
welche die Licht-Technik zur Verfügung gestellt hat.